Wie fühlt sich 
hypnotische Trance an?

Fast jeder kann in eine Art selbsthypnotischen Zustand gehen und sich mit offenen Augen an einen anderen Ort oder in eine andere Situation wegträumen:

Einen Film wie echt miterleben und mitfühlen, obwohl nur ein bewegtes Bild zu sehen ist.

Autofahren und dabei über Erlebnisse nachdenken.

Sich etwas Schreckliches vorstellen und dann Angst davor haben.

Stimmungen hervorrufen durch Musik, Meeresrauschen oder bestimmte Gerüche. 

Men­schen sind in der Lage, diese Alltagstrancen sofort zu beenden und in der Gegenwart zu reagieren, wenn es die Situation erfordert.

Das ist auch in der hypnotischen Trance möglich.

Was passiert in der hypnotischen Trance?

Sie begeben sich mit ärztlicher Hilfe in mehr oder weniger tiefe Entspannung. Unter meiner Anleitung  tauchen dann innere Bilder und Erinnerungen auf. Das sind gespeicherte Informationen Ihres Unter-bewussten.

Wir arbeiten bei organischen Erkrankungen mit Körperempfindungen und Bildern.

Bei psychosomatischen Beschwerden geht es um Erinnerung  der Verursachung und Lösungswege.

Bei Ängsten nutzen wir Erfahrungen von Kraft, Erfolg und Stärke.

 

Was sind die Ziele der medizinischen Hypnotherapie?

Ihre Ziele und Wünsche werden gemeinsam besprochen. Die Erreichbarkeit wird eingeschätzt.

Bei psychosomatischen Erkrankungen können die Symptome und die zugehörigen Gefühle besser verstanden und bearbeitet werden. Eigene Kraftquellen werden erschlossen und für den Heilungsprozess genutzt.

In der Schmerztherapie wird Hypnose zur Schmerzreduktion eingesetzt.

Traumata: Frühere belastende Situationen sind im Unterbewusstsein gespeichert und wirken im Alltag oft erschwerend, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Solche Ereignisse können erinnert und aus dem heutigen Blickwinkel neu betrachtet und verarbeitet werden.

Zur Klärung der eigenen Ziele und zur Stärkung der Motivation nutzen wir die Arbeit mit hypnotischen Zukunftsvisionen. Dieser Effekt wird häufig im Leistungssport genutzt.

Ängste können auf ein realistisches Maß reduziert werden.

Bei Sucht und suchtartigem Verhalten wird das Ziel der eigentlichen „Suche“ geklärt und bestärkt.

Die Begleitung bei Krebs und schweren Erkrankungen lindert die psychische Not.

Allergische Erkrankungen können durch Stressreduktion gebessert werden.

Wie läuft Hypnotherapie ab?

Im Aufnahmegespräch wird das Therapieziel festgelegt. Der Ablauf wird Ihnen erklärt und Fragen werden beantwortet. Wenn zeitlich möglich, wird bereits mit einer kleinen Imaginations- oder Tranceübung Ihre Eignung für dieses Verfahren festgestellt.

Bei den Sitzungen kann die Tiefe der Trance unterschiedlich sein. Sie können mit offenen Augen im Entspannungszustand mit Ihren inneren Bildern arbeiten. Oder in tieferer Trance  Ihre Erinnerungen und Bilder auftauchen lassen und gleichzeitig Ihr Erleben mitteilen.

Vorschläge oder Fragen des Arztes an das Unterbewusstsein können Sie als hilfreich annehmen oder als unwichtig übergehen. Sie entscheiden.

Eine Trance wird bewusst erlebt und erinnert. Sie kann jederzeit willentlich abgebrochen werden - wie ein Tagtraum.

© Dr. med. Adelheid Böhner-Müller

 Alle Rechte vorbehalten.